Spendenanregung

Der Konsumrausch der Vorweihnachtszeit lässt manchmal vergessen, unter welch behüteten und geordneten Umständen wir in Mitteleuropa leben dürfen. Dabei gibt es viele Regionen der Welt, in denen das Notwendigste zum Überleben nicht selbstverständlich ist. Eine Schulausbildung, die der Schlüssel für späteren Erfolg ist, ist häufig nicht gewährleistet. Kinder (vor allem Mädchen) werden gewaltsam unterdrückt und z. B. durch Unterwerfung einer Genitalbeschneidung lebensgefährlich misshandelt, sterben daran oder haben wenigstens ein Leben lang darunter zu leiden haben.


Rayama e. V.

Mit Ihrer Spende an den RAYAMA e.V. (www.Rayama.de) unterstützen Sie direkt das Kinderhaus in Niamey. Durch Ihre einmalige oder regelmäßige finanzielle Unterstützung helfen Sie, AIDS-Waisen in Niger ein gesundes und würdevolles Aufwachsen zu ermöglichen und ihre Bildung zu fördern.

Rayama möchte durch Aufklärungs- und Informationsbeiträge die Menschen auf das Thema HIV/AIDS und dessen Tragweite aufmerksam machen. Durch das persönliche Engagement von Frau Heinz ist gesichert, dass Spenden unmittelbar dem Wohle der Kinder zukommen. Die gesamte Vereinsarbeit wird ehrenamtlich ausgeübt und die Verwaltungskosten werden so gering wie möglich gehalten.

Weiter Informationen und Spendenkonto unter www.Rayama.de


 NALA e. V. – Bildung statt Beschneidung!

Am 28.04.2012 gründeten 6 Frauen und 2 Männer den Verein NALA – Bildung statt Beschneidung im Evangelischen Frauenbegegnungszentrum (EVA) in Frankfurt am Main.
NALA e.V. möchte betroffenen Mädchen und Frauen helfen und nachhaltige Aufklärung im Kampf gegen weibliche Genitalverstümmelung leisten.

Ziele von NALA (http://www.nala-fgm.de)

Bildung statt Beschneidung!
• Aufklärung über und Bekämpfung von Verstümmelung (FGM) – weltweit
• Aufbau von Institutionen medizinischer, psychologischer und sozialer Betreuung
• Netzwerkaufbau sowie interkulturelle Verständigung angesichts von FGM
• direkte Hilfe für betroffene und gefährdete Mädchen und Frauen
• Etablierung von kommunalen Diensten
• Ausbildung von Fachleuten und Beratern
• Initiierung von Forschungen und die Veröffentlichung der Ergebnisse
• Öffentlichkeitsarbeit zum Thema

Durch das persönliche Engagement von Frau Fadumo Korn ist sichergestellt, dass Spenden direkt dem Projekt zu Gute kommen. Sie wurde 1964 in Somalia geboren und ist selbst als siebenjährige dem Ritual der Beschneidung unterzogen worden. An den Folgen leidet sie bis heute. Fadumo Korn lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in München, wo sie sich u.a. für afrikanische Asylsuchende engagiert. Im September 2011 wurde sie mit der Bundesverdienstmedaille ausgezeichnet.

Weiter Informationen und Spendenkonto unter http://www.nala-fgm.de

 

 


 

Neu bei der AOK: “Mehr Vorsorge für die Haut ab 18″

Mehr Vorsorge für die Haut ab 18

Das ist neu für mich!

Mit dem neuen AOK-Pluspunkt „Mehr Vorsorge für mich“ können jetzt bereits junge Menschen ihre Haut regelmäßig untersuchen lassen und somit Erkrankungen frühzeitig erkennen.

Hautscreening alle zwei Jahre

Nach einer Befragung wird die Haut inklusive der Kopfhaut, der sichtbaren Schleimhäute und des äußeren Genitals untersucht. Außerdem erhalten Sie eine Beratung, wie Sie Hautkrebs vorbeugen können.

Zeitraum: 1 Mal jedes zweite Kalenderjahr
Erstattung: 80 Prozent der Kosten, bis zu 25 Euro
So geht’s: Einfach Originalrechnung einreichen

 Übrigens: Ab dem 35. Geburtstag ist diese Leistung Bestandteil der Regelversorgung Ihrer AOK Bayern und wird nicht auf Ihren Pluspunkt „Mehr Vorsorge für mich“ angerechnet.

Informationen: http://www.mehr-vorsorge-fuer-mich.de/erweiterte-leistungen/mehr-vorsorge-fuer-die-haut-ab-18/

Stand: 25.11.2014

 


 

klara

Teledermatologie

Kurzfristige Beurteilungen für Eilige jetzt über www.Klara.com. (Wenn Sie möchten, können Sie sich hier auch mit unserem Profil verbinden lassen.) 

Sichere Datenübertragung. Anonyme Beurteilung möglich.


 

Vivascope

In unserer Praxis

Vivascope – Konfokale Laserscanmikroskopie

Das Vivascope

  • öffnet ein Fenster in die Haut und
  • ermöglicht die optische Biopsie
  • zur feingeweblichen Untersuchung (z. B. von Hauttumoren)
  • ohne Operation

Die optische Biopsie von Hautveränderungen mit dem Vivascope ermöglicht den Blick unter die Hautoberfläche mit Darstellung einzelner Hautzellen. Diese moderne Untersuchungstechnik, die mit einem Laser hoch aufgelöste Schichtaufnahmen der Haut erzeugt bietet die Möglichkeit, verschiedene Hautkrebsarten schmerzfrei und ohne Operation früher zu erkennen und voneinander zu unterscheiden.

 

Früherkennung von weißem Hautkrebs mit der konfokalen Lasermikroskopie: Vivascope


 

WLAN100

WLAN

Während Ihres Aufenthaltes bei uns können Sie unser kostenloses Gäste-WLAN nutzen.